Lost Password?

A password will be emailed to you. You will be able to change your password and other profile details once you have logged in.

HRC Old Boys im rot-schwarzen Duell gegen den SC Frankfurt 1880

HRC Old Boys im rot-schwarzen Duell gegen den SC Frankfurt 1880

Das bisher letzte Spiel zwischen beiden Mannschaften liegt bereits mehr als zwölf Jahre zurück und datiert vom 6. Dezember 2003. Damals siegte der Hamburger Rugby-Club in der ersten Runde des DRV-Pokals gegen den SC Frankfurt 1880 in der Rugby-Arena Saarlandstraße mit 41:10. Nun kommt es an selber Stelle am Sonnabend (9. April, 14 Uhr) zum Wiedersehen beider Mannschaften. Da aber mittlerweile ein paar Jahre ins Rugby-Land gezogen sind, kommt es dieses Mal zum Aufeinandertreffen zweier Old-Boys-Teams.

Für Dietmar Cyrus wird dies ein ganz besonderes Spiel. Lief er damals doch auf Seiten der Mainstädter im Stadtpark auf. Zeitzeugen erinnern sich noch in bunten und bewegten Bildern daran, dass er sich als Eckdreiviertel auf der Außenbahn den Hintern abgefroren hat. In Ballnähe hatten ihn die Zuschauer damals nur allzu selten gesehen. Cyrus spricht selbst von "gefühlten dreimal". Doch Sonnabend soll das alles anders werden. Streift sich Cyrus doch dann das rot-schwarze Trikot des Hamburger RC über. Mögen die Farben mit denen der Frankfurter identisch sein – den Unterschied machen aber die beiden goldenen Löwen auf der Brust jeden HRC-Spielers. Und der Totenkopf im Namensschriftzug der Old Boys flößt jedem Gegner noch zusätzlichen Respekt ein.

Und die Alten Herren des Hamburger RC sind heiß. 18 Spieler hatten sich zum Abschlusstraining auf dem tiefen Geläuf der Rugby-Arena Stadtpark versammelt und ließen sich auch vom Dauerregen die Laune nicht verderben. So griffen auch längst verschollene Oldies wie Cyril Bonherbe beherzt zu und ließen am Lederei ihre alte spielerische Klasse aufblitzen. Doch nicht nur auf dem Platz rufen die HRC-Oldies ihre Bestleistung ab. Auch in der dritten Halbzeit knüpfen die Spieler nahtlos an die famose Performance auf dem satten Grün an – mit leicht veränderter, aber dennoch offensiver Taktik.

Deshalb steigt nach dem Spiel ab 17 Uhr die After Game Party im „Goot“ (Depenau 10), das HRC-Jung Steffen Mohr für diesen zünftigen Anlass zur Verfügung stellt. An den Kochtöpfen steht dabei Sven „Kalle“ Westphal, der mit vollem Einsatz Löffel und weiteres Küchenwerkzeug schwingen wird. Auf der Tageskarte des Hauses steht dann: Chili con Carne. Die perfekte Grundlage, damit die Alten Herren nach dem intensiven Kampf um das ovale Leder der Dehydrierung durch Aufnahme von elektrolythaltigen Getränken erfolgreich entgegenwirken können.

Es ist also in der Rugby-Arena Stadtpark und im „Goot“ alles für ein spannendes und zünftiges Wiedersehen nach knapp 13 Jahren zwischen dem Hamburger Rugby-Club und dem SC Frankfurt 1880 angerichtet. Ganz im Zeichen des ovalen Leders und eines rot-schwarzen Rugbytages.

Like this? Share it.

Related Posts

0 Comments