Lost Password?

A password will be emailed to you. You will be able to change your password and other profile details once you have logged in.

U8 des HRC jubelt beim 14. Sansoucci-Pokal über die Bronzemedaille

U8 des HRC jubelt beim 14. Sansoucci-Pokal über die Bronzemedaille

Toller Erfolg für die U-8 des Hamburger RC. Bei ihrer ersten Teilnahme an einem großen Turnier holten sich die HRC-Minis beim 14. Sanssoucci-Pokal in Potsdam auf Anhieb die Bronzemedaille unter elf Mannschaften aus Brandenburg, Berlin und Hamburg. Dabei zeigten die jüngsten Vertreter des Hamburger Rugby-Clubs in der brandenburgischen Landeshauptstadt vollen Einsatz, großen Kampf und spielerische Finesse.

Zum Auftakt beim Turnier gegen rechte Gewalt und Langeweile gegenüber des Schlosses Sansoucci ging es gegen den Berliner SV. Den HRC-Akteuren steckten dabei noch die lange Busreise und das frühe Aufstehen in den Knochen. Für einige HRC-Minis klingelte bereits um fünf Uhr früh der Wecker. Schließlich fuhr der Reisebus pünktlich um 6.30 Uhr von der Rugby-Arena Saarlandstraße in Richtung Potsdam los. Doch die rotschwarzen Spielerinnen und Spieler kämpften sich in die Partie hinein und entscheiden ihr Auftaktspiel in der Gruppe B mit 2:1 Versuchen für sich. Danach stand die Begegnung gegen den Veltener RC auf dem Programm. Dem wuchtigen Angriffsspiel der strammen Brandenburger Burschen warfen die HRC-Kids ihre Kampfkraft gepaart mit elegantem Passspiel entgegen. Dennoch gelang Velten mit der letzten Aktion des Spiel der Versuch zum 4:4-Unentschieden. Zum Abschluss der Vorrunde ging es gegen die Zweitvertretung des Berliner RC. Und mit einem tollen 7:3-Sieg sicherte sich der HRC-Nachwuchs den Gruppensieg und zog ungeschlagen in das Viertelfinale ein.

Nach einer etwas kürzeren Nacht kam es zum Auftakt der K.o.-Runde zu einem Hamburger Stadtderby in Potsdam. Und wie es sich gehört, entwickelte sich die Partie gegen den FC St. Pauli II zu einem wahren Krimi. Nach ständig wechselnder Führung stand es nach der regulären Spielzeit von 2x5 Minuten 4:4-Unentschieden. Die Entscheidung musste also in der Verlängerung fallen. Und in der zeigten die HRC-Minis Nerven aus Stahl und zogen mit einem 9:6 in das Halbfinale ein. Dort wartete im vorweggenommenen Endspiel der RK 03 Berlin auf den HRC. Beide Teams zeigten fulminantes Angriffsspiel mit schnellen Ballstafetten und wuchtigem Sturmspiel. Dabei egalisierten die rotschwarzen Zwerge einen zwischenzeitlichen 3:5-Rückstand ehe der RK 03 sich in der letzten Aktion des Spiels wacher zeigte, sich einen offenen Ball schnappte, zum 6:5 in das HRC-Malfeld einlief und so das Ticket für das Finale buchte. Für den tapfer kämpfenden Nachwuchs des HRC blieb das Spiel um Bronze.

Im kleinen Finale wartete Stahl Hennigsdorf. Die beiden HRC-Trainer Eric und André stellten dabei ihre Schützlinge perfekt ein und motivierten die HRC-Minis für den Kampf um den dritten Platz. Die Ansprache war so gut, dass die rot-schwarzen Racker den Brandenburgern keine Chance ließ und das Bronzespiel klar und deutlich mit 9:1 gewannen. Entsprechend laut war der Jubel als die Mannschaft während der anschließenden Siegerehrung aus den Händen von Turnier-Chef Robby Lehmann den Pokal, die Urkunde und die Bronzemedaillen erhielt. Auf der Busfahrt baumelten die Medaillen um die Hälse der Spielrinnen und Spieler – und begleiteten den einen oder anderen rotschwarzen Zwerg in das Reich der Träume.

Das erfolgreiche Team: Alban, Hugo, Thomas, Anouk, Antoine, Gauthier, Hiro, Stefan, Andrej, Zoe, Violette &  Trainer Eric und André

 

Die U8 des HRC zeigte beim Sansoucci-Pokal Biss und holten die Bronzemedaille

(Text: Matthias Hase)

Like this? Share it.

Related Posts

0 Comments