Lost Password?

A password will be emailed to you. You will be able to change your password and other profile details once you have logged in.

HRC-Jugend in Potsdam beim Turnier um den Sanssouci-Pokal

HRC-Jugend in Potsdam beim Turnier um den Sanssouci-Pokal

Jedes Jahr ist Pfingsten ein besonderer Tag für die HRC-Jugend, denn dann heißt es: ab nach Potsdam zum Sanssouci-Pokal. Dieses Jahr fuhren knapp 65 HRC-Kids der U8, U10, U12, U14 und U16 mit 20 Trainern und Betreuern und vielen Eltern nach Potsdam. Am Sonnabend, den 19. Mai um 6.30 Uhr ging es von der Saarlandstraße Richtung Potsdam, gefolgt von vielen PKWs. Einige waren bereits am Freitag angereist, um das HRC-Zeltlager einzurichten.

Um 11 Uhr erreichte der HRC-Tross bei Sonnenschein den Sportplatz auf dem Potsdamer Uni-Gelände, direkt gegenüber vom Schloss Sanssouci. Die Spieler der U8, U10 und U12 mussten sich gleich umziehen und warm laufen. Um 11.30 Uhr wurde das Turnier offiziell gestartet und es fingen die jüngeren Altersklassen an. Um 15 Uhr ging es ebenfalls für die U14 und U16 los. In diesen Altersklassen wurde 7er Rugby gespielt.

In der U10 spielten wir mit zwei Mannschaften, unterstützt von ein paar Gastspielern vom HSV und 1860 Bremen. In der U14 traten wir wie in der Liga als SG Hansa auf und starteten ebenfalls mit zwei Mannschaften in das Turnier. In der U16 spielten wir ebenso mit unseren Freunden aus Bremen als SG Hansa.

Alle Mannschaften hatten Sonnabends zwei bis vier Spiele. Es war toll zu sehen, wie stark die jungen HRC- Löwen kämpften, gute Spielzüge zeigten und als Mannschaften überzeugten.
Am Sonntag ging es mit den Viertelfinalen bzw. Spielen in der Bonus-Runde weiter. Beim besten Rugby-Wetter starteten um 9.30 Uhr wieder die Kleineren. Gefolgt gegen 12.30 Uhr von der U14 und U16. Genauso wie am ersten Turniertag zeigten alle Kids großen Kampfgeist und Spielwitz.

Die U8 trat wie gewohnt stark auf und erreichte das Endspiel gegen den Berliner RC. Beide Mannschaften hatten bereits am Samstag zweimal gegeneinander gespielt. Der HRC konnte das erste Spiel für sich entscheiden und das 2. Spiel endete unentschieden. Im Endspiel erwischte der BRC den besseren Start und führte zur Halbzeit bereits mit 4 zu 1 Versuchen. Die Minilöwen gaben sich nicht auf. Die Kräfte reichten an dem Tag aber nicht mehr und der BRC gewann das Endspiel verdient mit 5:3.

In der U10 hatten die Trainer versucht, zwei gleich starke Mannschaften aufzustellen. Was ihnen gut gelang. Nachdem beide Mannschaften am 2. Turniertag ihr Viertelfinale verloren, konnten sie ihr darauf folgendes Spiel gewinnen und standen sich somit im letzten Spiel um Platz 5 gegenüber. So endete das Turnier für beide Mannschaften der  U 10 mit Platz 5 und 6.

Die U12-Trainer hatten die Herausforderung und das Glück, mit 19 Spielern in das Turnier zu starten. Und erwischten im ersten Spiel gleich den späteren Turnier-Sieger, den BSV Berlin. Die Herausforderung bestand darin, allen Spielern möglichst den gleichen Spielanteil zu geben. Die U12 erreichte den 7. Platz und gewann das FairPlay-Pokal in ihrer Altersklasse.

In der U14 hatten die Trainer entschieden, eine starke Mannschaft und eine 2. Mannschaft zu bilden. Die 2. Mannschaft steigerte sich von Spiel zu Spiel, zeigte einen unglaublichen Kampfgeist und konnte im letzten Spiel einen  Sieg gegen die SG Velten/Dresden mit 3:2 Versuchen durchsetzen. Und erreichte damit den 11. Platz. Die 1. Mannschaft konnte sich glücklich im Halbfinale gegen den RK Heusenstamm mit 5:4 Versuchen für das Endspiel qualifizieren. Dort wartete die 1. Mannschaft von RK03 Berlin. Es war ein hochklassiges Spiel, es wurde schnelles Rugby geboten mit hochklassigen Aktionen beider Mannschaften. Am Ende setzte sich der RK03 mit 5:4 Versuchen durch.

Die U16 startete mit acht Spielern in das Turnier und war trotz guter Leistung ihren Gegnern körperlich oft unterlegen. Die Jungs und Mädels konnten in den meisten Spielen Versuche legen, am Ende reichte es aber nie für einen Sieg.

Es war wieder ein großartiges Rugbyfest. Dieses Jahr spielte das Wetter voll mit und wir hatten durchgehend Sonne. Mit dem Endspiel der U14 und der anschließenden Siegerehrung endete gegen 16.30 Uhr das Turnier. Es blieb noch eine Stunde zum Duschen, Essen und Packen und um 17.30 Uhr ging es am Pfingstsonntag zurück nach Hamburg.

Unser Dank geht an unsere Rugby-Freunde aus Potsdam für zwei tolle Rugby-Tage und das gesamte Rahmenprogramm. Und natürlich an Delphine und Natascha für die gesamte Organisation, es war wieder an alles gedacht. Danke an alle Trainer, Betreuer und Unterstützter. Und danke an den Förderverein für die großzügige finanzielle Unterstützung!

Nächstes Wochenende geht es für fast alle Mannschaften weiter: die U14 spielt am Sonnabend, den 26. Mai um 14 Uhr bei Germania List in Hannover. Die U8, U10 und U12 treten am Sonntag, den 27. Mai um 10 Uhr in Wismar beim letzten Turnier der Nordserie an.

 

Like this? Share it.

Related Posts

0 Comments