News

Tolles Jugend-Rugby-Turnier in Hilversum

01.06.2018 | Events, Jugend

01.06.2018 | Events, Jugend

Tolles Jugend-Rugby-Turnier in Hilversum

Pünktlich um 10 Uhr am Karfreitagmorgen verließen zwei Busse mit beinahe 100 Kindern, Jugendlichen, Eltern, Trainern und Betreuern des HRC die Saarlandstraße. Wir sammelten kurz vor Bremen weitere drei Spieler der SG Hansa U14 ein und weiter ging es Richtung Westen. Nach sieben Stunden Busfahrt erreichten wir unser Hotel in Amsterdam, in dem viele weitere Sportmannschaften aus Holland, Dänemark, Frankreich und Großbritannien untergebracht waren. Wir hatten fast die ganze 6. Etage für uns. Das Hotel war mit knapp 1.000 Gästen ausgebucht! Es war richtig was los…

Samstagmorgen ging es nach Amsterdam, um die heimliche Hauptstadt der Niederlande zu entdecken. Die Busfahrt ins Zentrum war sehr abenteuerlich, die Stadt war brechend voll. Mit einer Stunde Verspätung startete für alle die geplante Bootsfahrt durch die Kanäle Amsterdams. Die Sonne schien, es war perfekt. Die Stadt wurde danach weiter zu Fuß erkundet. Und alle, groß und klein, konnten tolle Eindrücke gewinnen. Um 17 Uhr ging es (fast) pünktlich zurück Richtung Hotel. Es fing an zu regnen, gutes Timing also!

Abends im Hotel verteilten die Trainer für alle Mannschaften die Trikots, jede Mannschaft erhielt ein Briefing für den Turniertag und anschließend ging es für alle Spieler früh ins Bett.

Am Ostersonntag war es endlich soweit, es wurde Rugby gespielt. Wir verließen unser Hotel schon um 8.00 Uhr Richtung Hilversum. Alle vier Mannschaften waren aufgeregt! Verständlich, denn dieses Turnier ist für uns Hamburger ein Turnier der Superlative: 92 Jugendmannschaften, darunter die meisten aus Großbritannien, 14 Rugby-Plätze auf einem riesen Sportgelände, über 25 ausgebildete Schiedsrichter, die mehr als 150 Spiele leiten sollten… Ein Jahr Organisation, deren Qualität zu spüren war. Einfach beeindruckend und großartig!

Um 10 Uhr ging es auf allen Plätzen gleichzeitig los und es wurde bis 18 Uhr pausenlos gespielt. Alle unsere Mannschaften spielten insgesamt vier Spiele, meistens gegen (körperlich) starke Gegner. Und wir konnten reichlich Erfahrung sammeln und zeigen, dass in Norddeutschland auch gutes Rugby gespielt wird.

Unsere Minis der U8 machten es am besten und konnten alle vier Spiele für sich entscheiden. Es wurde in der U8 TAG Rugby gespielt, was unsere Kleinen zuerst irritierte. Aber nach diesem ersten Schock legten die Jungs von Trainer André und Phlipp wie die Feuerwehr los. Höhepunkt war das Endspiel gegen den RC Delft 1, in dem beide Mannschaften auf Augenhöhe spielten und sich nichts schenkten. Es wurden tolle Versuche herausgespielt und die HRC Minilöwen konnten sich am Ende mit knapp 9:8 Versuchen durchsetzen.

Die U10 startete gut in das Turnier und konnte sein erstes Spiel gegen den RC Eemland knapp mit 3:2 Versuchen gewinnen. Danach mussten sie sich den technisch starken Gegnern zum Teil deutlich geschlagen geben. Das Team von Trainer Roger, Jo & Torben, das ohne Ersatzspieler angereist war, hat nie aufgegeben, bis zum Ende stark gekämpft und jede Menge Versuche gelegt.

Johary und Kevin waren mit 18 Spielern angereist und hatten sich mit ihrer U12 viel vorgenommen. Beide Gruppenspiele vormittags gingen deutlich verloren. Beide holländischen Gegner (BSN Rugby und RFC Haarlem) waren den HRC Kids technisch und körperlich überlegen. Nachmittags konnten die tapfer kämpfenden Löwen die Spiele deutlich enger gestalten, aber leider nicht für sich entscheiden.

In der U14 bekamen die Jungs und Mädels der SG Hansa zum Start gleich einen der Finalisten serviert: der Bandbury RFC ist County Champion und zeigte der SG Hansa, wie mit 13 Jahren ein schnelles und ballsicheres Spiel gestaltet werden kann. Wir kämpften tapfer und tackelten pausenlos. Am Ende stand es 39:0 für die englischen Sportsfreunde, die sich im Endspiel einem anderen englischen Gast geschlagen gaben. Nach diesem Schock-Start gelang es den Trainern Peter und Nico nicht, die Mannschaft wieder so aufzubauen, dass sie mit einem vermeintlich schlagbaren Gegner auf Augenhöhe spielten. In der letzten Aktion des Spieles konnte der RFC Haarlem den einzigen Versuch des Spieles legen und das Spiel so für sich entscheiden.

Nachmittags ging es dann gegen das schottische Team von AYR RFC. Nachdem wir mit unserem ersten Versuch des Tages in Führung gingen, wurden wir wieder zu passiv. Die schottischen Jungs nutzten die freien Räume und legten insgesamt vier Versuche. Schade, denn auch hier wäre mehr drin gewesen. Im letzten Spiel des Tages kam mit Longdean School Rugby ein weiteres Team von der Insel. Die Kinder riefen ihre letzten Kräfte auf und mit der Unterstützung der HRC U8, U10 und U12, die das Team anfeuerten, legten sie vier Versuche. Damit konnte dieses letzte Spiel mit 26:5 gewonnen werden. Ein verdienter guter Abschluss! BRAVO an alle Spieler der U8, U10, U12 und U14 für die gezeigte Leistung: wir sind stolz auf Euch!

Im Anschluss ging es zur Siegerehrung für alle. Wir nutzten die Zeit, um mit unseren holländischen Gastgebern und den Gegnern des Tages leidenschaftliche Gespräche zu führen und diverse Einladungen auszusprechen. Es war insgesamt ein toller Rugby-Tag, in besonders guter und fairer Atmosphäre. Um 19.30 Uhr stiegen alle müde und zufrieden in die Busse und es ging nach Hause. Es wurde schnell sehr  leise. Kurz nach 2 Uhr morgens am Ostermontag erreichten beide Busse die Saarlandstraße. Eine großartige Ostertour 2018 ging zu Ende.

Unser Dank geht an dieser Stelle an den RC Hilversum für dieses tolles Turnier und eine großartige Gastfreundschaft. Wir können dieses Turnier nur weiter empfehlen!

Und ein weiteres Dankeschön geht an alle HRCerInnen, die dieses Highlight für unsere Kinder möglich gemacht haben. Danke Delphine und Natascha für die gesamte Organisation, ihr habt wie immer an alles gedacht. Danke an alle Trainer, Betreuer und die mitgereisten Eltern. Und danke an den Förderverein für die großzügige finanzielle Unterstützung!!