News

HRC geht Kooperation mit dem Orthopädie Zentrum Eppendorf ein

04.08.2016 | Verein

04.08.2016 | Verein

HRC geht Kooperation mit dem Orthopädie Zentrum Eppendorf ein

Ab der Saison 2016/17 wird der Hamburger Rugby-Club eine Kooperation mit dem Orthopädie Zentrum Eppendorf eingehen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die medizinische Versorgung der Bundesligamannschaft zu gewährleisten und weiter zu verbessern.

Immer wieder wird Rugby unter Laien mit Verletzungen und übermäßiger Härte in Verbindung gebracht. Dass dieses Bild so gar nicht in die Realität passt zeigt sich in jedem Spiel, in denen stattdessen Verantwortung, angemessene Härte und Respekt gegenüber der Gesundheit anderer gelebt wird. Trotzdem bleiben wie in fast jeder Sportart auch beim Rugby Verletzungen nicht aus. Umso wichtiger ist es deshalb, dass die Gesundheit der Spieler in guten Händen ist.

Nachdem der HRC bereits in den vergangen Jahren die Anwesenheit eines ausgebildeten Physiotherapeuten bei den Spielen gewährleistet hat, soll nun der nächste Mosaikstein in der medizinischen Versorgung der Spieler gelegt werden. Ab der Saison 2016/17 wird die Kooperation mit dem Orthopädie Zentrum Eppendorf zu einer qualitativ hochwertigen Behandlung bei Verletzungen beitragen. Sichergestellt wird dies in Zukunft durch die behandelnden Ärzte Dr. Nils Väterlein, Dr. Martin Schmidt und Dr. Jochen Manigold.

Dr. Nils Väterlein ist bei dem HRC kein Unbekannter. Bereits in den Jahren 1999 und 2000 betreute der damalige Assistenzarzt die erste Mannschaft auf einigen Heim- und Auswärtsfahrten der Rotschwarzen: „Mir sind einige Auswärtsfahrten mit dem HRC bis heute in Erinnerung geblieben. Umso mehr ist uns und insbesondere mir eine große Freude und Ehre, den HRC in der ersten Bundesliga zu begleiten“. Den Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie verbindet auch die langjährige Praxiserfahrung in dem rugbybegeisterten Irland mit dem Rugbysport „In Irland kann man sich den Six Nations nicht entziehen. Ich verbinde mit Rugby schöne Erinnerungen in Pubs, aber auch live im Stadion. Bald auch im Hamburger Stadtpark“ freut sich der Mediziner auf die Zusammenarbeit.  Aber auch die Verantwortlichen und insbesondere Trainer Carsten Segert freuen sich über die Kooperation:  „Für den Verein und die Verantwortlichen hat die medizinische Versorgung und Gesundheit der Mitglieder die höchste Priorität. Ich bin über die Kooperation sehr glücklich und freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit“.

Das Orthopädie Zentrum Eppendorf bietet den Spielern des HRC eine komplementäre Versorgung. Neben dem klassischen orthopädischen Angebot werden Chirotherapie, Osteologie, Sportmedizin, ambulante und stationäre Operationen von dem Team um die Fachärzten durchgeführt.  Dabei verfügt die Praxis, die ebenfalls Räumlichkeiten in Blankenese besitzt, über langjährige Erfahrung in der Betreuung von Mannschaftssportarten. Herr Manigold ist langjähriger Arzt der erfolgreichsten deutschen Hockeymannschaft „Der Club von der Alster“ und Herr Schmidt betreut die erste Damen- und Herrenmannschaft vom Großflottbeker Tennis-, Hockey- und Golf-Club Hamburg e. V.. Aber auch die gute Verknüpfung mit anderen Ärzten und Praxen im radiologischen und physiotherapeutischen Spektrum wird dem HRC zugute kommen.

Der HRC freut sich auf eine vertrauensvolle und hoffentlich lange Partnerschaft mit dem Team vom Orthopädie Zentrum Eppendorf und begrüßt sie in der HRC-Familie. Für weitere Informationen empfehlen wir die Homepage von unserem Partner:

http://www.orthopaedie-eppendorf.de/

http://www.elborthopaedie.de/

oder telefonisch unter: 040/54803040

Foto: Orthopädie Zentrum Eppendorf